Download
Praxistipp 11.pdf
Adobe Acrobat Dokument 204.2 KB

Praxistipp 11:  Eigentlich ist das ganz einfach!

Ziel:  Positiver Realismus

 

Wir - Karin und Peter Ahl - halten uns für resilient. Wir stellen uns neuen Aufgaben. Wir  sind Innovationen gegenüber aufgeschlossen. Wir lassen uns von Misserfolgen nicht entmutigen.
Dennoch! Es gibt Grenzen und die spüren und respektieren wir auch. Manchmal werden wir gezwungen, über diese Grenzen hinaus zu gehen.

Was ist passiert? Nun, wir waren der Meinung, dass ein Internetradio mit WLan unser Leben in unserer Küche noch schöner machen kann. Klarer Empfang aller über das Internet empfangbaren Sender. Kein Ausrichten der Antenne mehr aber auch kein Kabel für Kabelempfang.

Natürlich haben wir uns vorher informiert und auch die verschiedenen Objekte der Begierde in den Geschäften in Augenschein genommen. Die Menüführung für die Integration in unser WLan-Netz zu Hause war wirklich einfach.

Natürlich sind und waren wir nicht so unerfahren, dass sich eine gewisse Rest- Skepsis komplett unterdrücken ließ. Sie ahnen es sicherlich längst. Es lief nicht ganz einfach und es lief auch schon gar nicht von alleine. Die Eingabe der WLan-Daten über die Radio-Tastatur war schon ziemlich umständlich. Das Einbauen in das häusliche Netz klappte dagegen problemlos. Dumm nur, dass die anschließende Einwahl in das Internet nicht funktionierte. Die anschließenden 10 Tage wollen wir Ihnen ersparen und nur die Steno-Version liefern.

In Zusammenarbeit mit der tatsächlich erreichbaren, freundlichen und kompetenten (eigentlich können wir das nicht beurteilen) Hotline haben wir das Gerät nach 14 Tagen als „möglicherweise liegt es am Gerät“ zurückgegeben.

Was lernen wir aus dieser Geschichte?

  • Auch resiliente Menschen haben Grenzen.
  • Emotionale Stabilität ist nicht immer im gleichen Maße vorhanden.
  • Lösungskompetenz benötigt manchmal externe Ressourcen.

Am wichtigsten aber: Wir haben eine Menge Fachwissen erworben, welches uns beim nächsten Mal helfen wird. (Der Anschluss unseres neuen Netzwerkdruckers über das WLan war neulich ein Kinderspiel.)
Die Bedenkenträger, auch unsere eigenen Zweifel, können Recht haben. Sie sollten uns nur nicht daran hindern, Neues wenigstens zu testen und daraus zu lernen.

Wir jedenfalls sind schon auf das nächste Internetradio gespannt.
Zum Glück sind wir emotional stabil!