Download
Praxistipp 3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 184.3 KB

Praxistipp:  Vorbilder

 

Ziel: Lernen von den Kleinsten

 

Eine schöne Statistik für alle Kopfmenschen unter uns: Es hat Untersuchungen gegeben, bei denen man Kleinkinder im Krabbelalter beobachtet hat - wie oft sie versuchen zu laufen, hinfallen und wieder aufstehen. Sie versuchen es und versuchen es bis zu 265 Mal am Tag. Jetzt die Frage an Sie als erwachsene Menschen: Wie oft würden Sie es denn versuchen? Die meistens würden beim dritten oder vierten Mal sagen, dass es zu anstrengend sei und bleiben infolgedessen einfach liegen.

 

Der Vergleich zu den Kleinkindern und den Anstrengungen das Laufen zu lernen, ist sehr anschaulich.
Nur geht es nicht allein um die erhöhte Anstrengung. Die kleinen Knirpse haben Vorbilder.
Alle größeren Menschen - zu denen wir in diesem Alter aufsehen - gehen aufrecht. Da muss etwas Erstrebenswertes dran sein!


Viel interessanter aus Resilienz-Sicht wäre nun die Untersuchung, welche Kinder probieren es wie oft, bevor sie fürs Erste aufgeben? Schon hier lassen sich deutliche Hinweise für das Verhalten in Krisensituationen in der Schule oder im Erwachsenenalter ableiten.

 

Einer von 24 Faktoren unseres Resilienz-Profils sind „Vorbilder“.  Wie prägend die Vorbilder unserer Kindheit waren - und noch immer sind - wird uns bewusst, wenn wir spielenden Kindern zuschauen, die sich zu 100% in die Figur des Vorbildes verwandeln können und gleichzeitig  dabei auch Verhalten trainieren.


In Krisensituationen ist es gut, resiliente Verhaltensweisen trainiert zu haben, um sie dann abrufen zu können. Wenn Sie unvorbereitet in eine Krisensituation kommen, welches ist dann das wirksame Vorbild?
Je älter und erfahrener wir werden, desto schwächer wirken fremde Vorbilder und desto mehr wird das eigene Bild von uns jetzt unser Maßstab und unsere Orientierung.

 

Übung: ´Reisen´ Sie 20 Jahre in Ihre Zukunft und stellen Sie sich vor, Sie beschreiben jemand anderem, wie Sie mit einer Krisensituation umgegangen sind.
Nicht die inhaltliche Lösung des  Problems  ist hier wichtig, sondern, wie Sie als Person gewirkt haben. Die Ruhe, Souveränität, Klarheit, die Sie durch Körperhaltung, Stimme, Gesten ausgestrahlt haben.
Werden Sie Ihr eigenes Vorbild. Viel Spaß dabei! Lassen Sie sich von der Wirksamkeit überraschen.

Resilienz ist sowohl angeboren als auch erlernbar.