Download
Praxistipp 7.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.8 KB

 

Praxistipp: Lassen wir Selbstverantwortung zu?

 

Ziel: Starke Mitarbeiter

 

Ganz ehrlich:
Wie oft warten wir auf den entscheidenden Impuls von außen, auf den letzten Schubs, der uns die Entscheidung abnimmt oder zumindest erleichtert?


Warum verhalten wir uns so?
Wir übernehmen ja gerne die Verantwortung für die gelungenen Weichenstellungen in unserer Biographie. Dieses Phänomen begegnet uns aber auch,  wenn wir für andere Verantwortung übernehmen sollen. Sei es die Weiterführende Schule der Kinder, der Kauf eines Hauses, die Einstellung (oder Entlassung) eines Mitarbeiters.


Ich will gar nicht philosophieren, ob dies ein „typisch deutsches“ Thema ist.  Die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung hängt aber sehr eng damit zusammen, wie wir als Gruppe oder Gesellschaft mit dem vermeintlichen oder tatsächlichen Scheitern umgehen.

Wenn Sie also wollen, dass Ihre Kinder oder Ihre Mitarbeiter mehr Verantwortung übernehmen, dann schaffen Sie ein Umfeld, in dem die Übernahme von Verantwortung - incl. der Möglichkeit zu scheitern - lohnenswert ist.


Fragen Sie sich:
Ist Scheitern eine wichtige Lernchance oder werden Fehler vertuscht, um negative Sanktionen zu vermeiden?

Es ist Ihre Verantwortung, dies für sich und für Ihr Umfeld zu ändern - wenn Sie das wollen.
Wenn Sie Mitarbeiter oder Kinder haben wollen, die selbst Verantwortung übernehmen wollen.